Unternehmen : Geschäftsbedingungen
Geschäftsbedingungen-1

A. Lieferungsbedingungen


1. Der Auftrag

Der Auftrag und alle Nebenabreden werden erst durch schriftliche Bestätigung oder durch Rechnungserteilung für den Verkäufer verbindlich.

2. Versand der Ware

Lieferungen erfolgen ab Werk.
Alle Sendungen reisen für Rechnung und Gefahr des Empfängers. Zur Wahrung von Schadensersatzansprüchen müssen bei der Übernahme Transportschäden von der Bahn oder vom Spediteur bescheinigt werden.

3. Abweichungen

Die unvermeidlichen Abweichungen in Beschaffenheit, Stoff, Reinheit, Farben und sonstigen Eigenschaften behält sich der Verkäufer vor. Soweit diese Abweichungen sich als Mängel an Materialien vor deren Verwendung bei sachgemäßer Prüfung erkennen ließen, übernimmt der Verkäufer die Haftung. Geringfügige Maßveränderungen durch Materialdehnung vorbehalten. Im übrigen gelten die Lieferungsbedingungen der zuständigen Lieferantenverbände.
Bei allen Anfertigungen sind Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10% der bestellten Menge gestattet.

4. Beanstandungen

Alle Waren sind vor der Verarbeitung oder Weiterveräußerung zu prüfen. Beanstandungen sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware in schriftlicher Form möglich. Mängel eines Teiles können nicht zur Beanstandung der ganzen Lieferung führen.
Der Verkäufer hat das Recht der Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ausgeschlossen ist die Rücknahme weiterverarbeiteter Ware.

5. Gewährleistung

Für die Eignung unserer Erzeugnisse für den vom Käufer vorgesehenen Verwendungszweck übernehmen wir keine Garantie, da die Reaktion von Selbstklebe-Gummierung nicht immer vorausgesehen werden kann. Es ist daher in jedem Falle erforderlich, daß der Käufer eigene Klebeversuche auf dem Originalmaterial anstellt. Wir lehnen jede Haftung für irgendwelche Schäden, Nachteile oder Folgeschäden ab.

6. Rechnungserteilung

Die Rechnung wird erstellt, sobald die Ware versand- oder abholbereit ist. Versandverzögerungen durch Transportschwierigkeiten oder höhere Gewalt berühren nicht die Fälligkeit der Rechnung. Bis zum Versand bzw. zur Abholung lagert die Ware auf Rechnung und Gefahr des Käufers.

7. Lieferungsmöglichkeit

Der Verkäufer ist berechtigt, ganz oder teilweise von der Lieferungsverpflichtung zurückzutreten, wenn ihm die Lieferung durch höhere Gewalt, Betriebsstörungen, Verkehrshindernisse, Streiks, Lieferschwierigkeiten der Fabriken oder andere Ereignisse, die er nicht zu vertreten hat, unmöglich ist. Der Käufer hat in diesem Fall kein Recht auf Ersatzlieferung oder Schadloshaltung.
Die von uns genannten Lieferzeiten halten wir nach Möglichkeit ein. Rücktritt von der Bestellung und Schadensersatzansprüche wegen verspäteter Lieferung, auch wenn ein Liefertermin vereinbart ist, sind für den Auftraggeber ausgeschlossen.

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung einschließlich aller Nebenforderungen und bis zur Einlösung der dafür gegebenen Wechsel und Schecks bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Verkäufers, sie ist vom Käufer gegen Feuer und Diebstahl zu versichern.

9. Erfüllungsort und Gerichtstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für Lieferung und Zahlung ist der Sitz des Verkäufers.

10. Bei Druckaufträgen gelten ferner die Sonderbedingungen Ziffern 11 bis 13

11. Urheberrecht

Ausführungs- und Urheberrecht für bedruckte Ware behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor, sofern Entwürfe hierzu von diesem gefertigt werden.
Es wird in jedem Falle angenommen, daß der Besteller das Urheberrecht besitzt und daß er alle rechtlichen Folgen aus Reproduktion und Vervielfältigung übernimmt. Klischees, Prägeplatten, Stanzformen usw. bleiben Eigentum des Verkäufers, der die Druckausführung übernimmt.
Wenn vom Auftraggeber gelieferte Originale, Manuskripte, Druckstöcke, Filme, Papiere usw. gegen Diebstahl, Feuer, Wasser oder jede andere Gefahr versichert werden sollen, hat der Auftraggeber die Versicherung selbst zu tragen.

12. Satzfehler

Änderungen oder Abweichungen von der Druckvorlage werden nach der dafür angewendeten Arbeitszeit berechnet. Bedingt diese Änderung eine neue Klischee-Anfertigung, trägt der Auftraggeber die Kosten.

13. Korrekturabzüge, Reinzeichnungen

Korrekturabzüge oder als Druckvorlage gefertigte Reinzeichnungen sind vom Auftraggeber auf Satz- und sonstige Fehler zu prüfen und mit dem Vermerk "genehmigt" schnellstens zurückzugeben.
Die verzögerte Rückgabe kann die Verlängerung des vereinbarten Liefertermins nach sich ziehen.
Geringfügige Abweichungen vom Original bei farbigen Reproduktionen in allen Druckverfahren gelten nicht als berechtigter Grund für eine Mängelrüge, Klischeeandrucke werden nur auf besonderen Wunsch des Auftraggebers geliefert.

B. Zahlungsbedingungen


1. Es gelten jeweils die Zahlungsbedingungen, welche auf der Rechnung vermerkt sind.

23.06.2018 12:32


Information

Etiketten für - ärztliche Untersuchung, Labor, etc.

Etiketten für
ärztliche Untersuchung, Labor, etc.

mit Barcode
und unterschiedlichen Farben

keine Verwechslungsgefahr mehr!